Navigation überspringen Sitemap anzeigen
Elektro König GmbH & Co. KG - Logo

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1957 durch Erich König, Vater der jetzigen Inhaber, Klaus und Hubert König, gegründet und war als Elektroinstallationsbetrieb mit Ladengeschäft und Verkauf von elektrischen Haushaltsgeräten, Nähmaschinen und Kinderwagen zuerst in der Hauptstraße 67 ansässig.

Von 1966 bis 1970 erfolgte der Erwerb des Anwesens in der Landauer Straße 4 und der Umbau der Werkstatt und Lagerräume sowie der Ausbau des Installationsgeschäfts. In dieser Zeit wurden Reparaturen von elektrischen Haushaltsgeräten und Installationen von Speicherheizungsanlagen durch die Firma durchgeführt.

Klaus König legte 1984 die Meisterprüfung zum Elektroinstallateur ab. 1985 übernahmen die Brüder Klaus und Hubert König das Unternehmen. Später erfolgten der Erwerb sowie An- und Umbaumaßnahmen der Anwesen in der Landauer Straße 2 und 4, der jetzigen Adresse des Unternehmens.

Seit 2015 arbeitet auch Moritz König, der Sohn von Ulrike und Klaus König, nach seiner erfolgreichen Prüfung zum Meister im Elektrotechnikerhandwerk mit im Betrieb. Ein Jahr später wurde das Geschäftsfeld um Alarmanlagen erweitert. Auch die beiden Ehefrauen der Geschäftsführer unterstützen das Unternehmen.

Sonja König, die Ehefrau von Hubert König, ist im Verkauf tätig und Ulrike König, Gattin von Klaus König, ist für die gesamte Buchhaltung für Geschäft und Personal zuständig. „Wir freuen uns, dass mit dem Einstieg unseres Sohnes schon die nächste Generation in den Startlöchern steht“, so Klaus König.

Durch ständige Weiterbildungen bleiben die Mitarbeiter bei Elektro König immer auf dem neuesten Stand der Technik. „durch den Besuch von Lehrgängen in Klima- und Kommunikationstechnik und BUS-Systemen nach KNX-Standard, sind unsere Mitarbeiter auch für diese Installationen zertifiziert.“

Das BUS-System nach KNX-Standard ist eine intelligente Lösung zur Vernetzung und Steuerung der Gebäudetechnik und verknüpft gezielt Geräte und Funktionen.

 

Im Jahr 2000 wurde der Betrieb umgebaut und das Ladengeschäft vergrößerte sich auf 300 Quadratmeter.

Von 2004 bis 2007 wurden zudem auch das Lager und der Werkstattbereich neu gebaut. 2011/12 erfolgte erneut ein Umbau des Ladengeschäfts und die Erweiterung durch einen Miele-Verkaufsshop.

Zum Seitenanfang